Andreas

Geboren und aufgewachsen in München – also wurden mir die Bergschuhe schon in die Wiege gelegt. Mit 16 Jahren habe ich in der Sendung „Bergauf – Bergab“ einen Bericht über Thomas Bubendorfer beim Wasserfallklettern gesehen. Ab dem Zeitpunkt wusste ich, dass ich auch so etwas machen möchte. Der Zufall wollte es, dass bald darauf in meiner Sektion ein Eiskurs angeboten wurde. Je näher der Anmeldetermin kam umso leiser wurde ich daheim, doch hatte ich nicht die Rechnung mit meinem Papa gemacht, denn der hatte mich schon angemeldet. Also gab es kein zurück mehr. Nach dem Eiskurs kam die „Sturm und Drang Phase“, denn ich den kommenden Jahren war ich im Sommer in den Eiswänden der Ost- und Westalpen unterwegs. Mit meinem Vater ging es von nun an im Winter jedes Wochenende auf Skitour. Mit 19 Jahren hatte ich dann den Fachübungsleiter Skihochtouren in der Tasche. Freunde überredeten mich noch mit dem Felsklettern anzufangen und somit war ich nun im Sommer entweder im Fels oder Eis unterwegs und im Winter auf Ski in den Alpen zu finden. Mit meinem Seilpartner haben wir dann die Felswände im Wetterstein, Karwendel bzw. Dolomiten unsicher gemacht. Manches lief nicht immer so wie daheim geplant und ungeplante Biwaks rundeten das Portfolio des jugendlichen Draufgängers ab. Irgendwann kam eines Tages ein hübsches Mädl in unsere Sektionräume und wollte klettern lernen. Die Chance lies ich mir nicht entgegen und die kommenden Jahre zogen wir unabhängig der Jahreszeit los. Irgendwann machte ich auch noch den Fachübungsleiter Sportklettern – Breitensport. Das Mountainbike diente damals um die langen Anstiege zur Hütte zu vereinfachen. Ein Kletterunfall meiner Partnerin verhinderte, dass sie das kommende halbe Jahr in einen Kletterschuh passte. Mountain Biken aber ging und so wurde dies nun zu unserer sommerlichen Hauptbeschäftigung. Nach 15 Jahren Seilschaft festigen wir diese im Juli 2007 mit unserer Hochzeit. Nach etlichen Fernreisen wurden wir 2012 sesshafter, denn unser Team vergrößerte sich mit der Geburt unserer Tochter. Damit wurde meine eigene Umtriebigkeit eingebremst und in andere Bahnen geleitet. Jetzt fange ich wieder von vorne an, in dem wir kindergerechte Mountain Bike Touren machen oder in die Kletterhalle Freimann zum Boulder gehen. Die erste Skitour haben wir auch schon gemacht.
Wer also sportlich aber nicht stressig unterwegs sein will, ist herzlich willkommen und ich freue mich auf gemeinsame Zeit am Berg.

Weitere Informationen

Position:
Tourenleiter*
Funktion:
Tourenleiter, Mitgliederverwaltung
script src="https://ajax.googleapis.com/ajax/libs/jquery/3.5.1/jquery.min.js">