Schwarzachklamm bei Nürnberg

Beschreibung

Mittagseinkehr. späte Rückkehr

Tourenleiter: RobertTreffpunkt: 7:50 Hbf. vor Gleis 20 • Strecke: 22 km · 225 Hm • reine Geh­zeit: 5½ Std. • Kondition 2 · Technik 1

Im Hochsommer zieht es uns mal wieder zu einem entfernteren Ziel in Mittelfranken. Diesmal ins Geotop der Schwarzachklamm im Norden Nürnbergs.
Von Burgthann durchqueren wir das Schwarzachtal und wandern dann zunächst durch den Thanngraben. In der gar nicht so dünn besiedelten Gegend sind die Schluchten, die sich die Flüsse in den Sandstein gegraben haben, noch immer beeindruckend. So auch die Schwarzachklamm, die uns zum Brückkanal führt, einem Teil des alten Ludwigs-Kanals zwischen Donau und Main.
Wenn die Zeit reicht, können wir uns hier nochmal in einem Ausflugslokal stärken (nehmt aber für alle Fälle genug Brotzeit mit!), bevor wir durch einen Ausläufer des Nürnberger Reichs­walds unser Ziel Feucht erreichen.

Die Rückkehr ist kurz vor 22:00 geplant – wenn alles reibungslos klappt, eine Stunde früher.

Bei schlechtem Wetter gibt es eine kürzere Ersatztour.

• Die Treffzeit gilt für alle, die noch eine Fahrkarte brauchen. •
Wer ein »Deutschlandticket« hat, kann selbständig 5 Minuten später in den RE Richtung Nürnberg einsteigen (ganz vorn). – Der Zug nach Nürnberg wird allerdings recht voll, die Sitzplätze sind rasch belegt!

Kondition: mittel
Technik: leicht
Ludwigkanal bei Röthenbach/Feucht | © Robert T

Details

Termindetails
Sa. 17.08.2024
Leiter*in / Veranstalter*in